MYBOX - AGB

Es wird in unseren Lagergebäuden der Firma MyBox die gebuchte Lagerraumgröße vermietet. Unsere Lagerboxen sind alarmgesichert und als eigener abgeschlossener Raum zu verstehen. Weitere Details entnehmen Sie bitte Ihrem Verkaufsauftrag
Die Anmietung dient als Lager. Der Mieter verpflichtet sich, die Mietsache ausschließlich zu diesem Zweck zu nutzen. Der Mieter verpflichtet sich, die Mietsache nur so zu nutzen, dass hieraus keine Umweltschäden und keine Gefahren für Rechtsgüter des Vermieters der Dritte entstehen können. Es ist nicht gestattet, feuer- oder explosionsgefährliche, strahlende, zur Selbstentzündung neigende, giftige, ätzende, Wasser gefährdende oder übel riechende Stoffe zu lagern. Ein Lagerverbot gilt weiterhin für Güter, verderbliches, verfaulend, welche Ungeziefer anlocken können sowie für lebende Tiere und Pflanzen. Die – auch vorübergehende – Nutzung der Mietsache zum Aufenthalt von Personen ist nicht gestattet.
1. Das Mietverhältnis beginnt am: (siehe unter zugehörige Verkaufsauftrag „Mietbeginn“). 1. The rental agreement begins with the start date of the rental contract. There is no minimum stay in the rental agreement. Our "flexi-conditions" always accounts for paying 4 weeks in advance. If one does not need the box anymore, one moves out and informs us that the box is vacant. We credit you with the rental days not used to your bank account. The past long-term agreements are not offered to our new customers anymore. This means only past contracts can be prolonged. If you do not inform us 8 weeks in advance that you intend to prolong the contract, it automatically turns into a "flexi-condition". For example, a one year contract automatically turns into a a "flexi-condition". If you want to keep your long-term agreement, you need to inform us via telephone, email or postal mail 8 weeks before the end of the contract. Of course, one can extend the time frame of long-term agreement anytime, for example extending an agreement from 1 year to 4 years and attain further discount.

2. Das Mietverhältnis ist Tag genau kündbar und kann nach Ablauf der Vertragslaufzeit jederzeit beendet werden. Bitte nutze zum beenden unserer Mietverträge unser Online Portal.  Du kannst Dich unter  www.mybox.eu/login  anmelden. Dein Aboauftrag (Mietvertrag) auswählen und jederzeit Online beenden. Deine Emailadresse und dein selbstgesetztes Passwort ist der Zugang. Solltest Du dein Passwort vergessen haben, kannst du unter www.mybox.eu/login dein Passwort zurücksetzen . Die Kündigung bei Langzeitverträgen bedarf der Schriftform per E-Mail oder postalisch. Die Kündigung kann auch per Mail an [email protected] erfolgen. Die Miete wird auf den Tag genau abgerechnet. Sobald Du Online den Mietvertrag beendest erhältst Du automatisch und sofort einen Nachweiss über deinen Auszug und die Gutschrift(en) für die nicht genutzten Tage aus deiner letzten Leistungsrechnung. Zuviel gezahlte Miete ist vom Vermieter zu erstatten. Bitte antworte und auf die zugesandte Gutschrift und teile uns mir auf welche Bankverbindung wir die Gutschrift überweisen dürfen.



3. If the tenant continues to rent the storage box after the agreed rental period, the rental contract is considered to be prolonged. §545 BGB hold in this occasion. If the tenant does not pay the rent in time for more then two months or is behind a large part of the rental fee, the landlord may cancel the contract immediately without the need of giving further reasons In this occasion, the landlord's right of distress holds and he has the right to enter the rental area and take possession of the content of the storage boxes and sell them if needed. The landlord has to inform the tenant about the intention to sell the content of the storage boxes and the price tagged to the stored items. After the wait period of one month, the landlord may sell the content of the storage box. If the landlord's profit exceeds the rent owed, the excess amount of profit has to be credit to the tenant's bank account.

Der Mieter zahlt dem Vermieter für jeweils 4 Kalenderwochen im Voraus. Weitere Details entnehmen Sie bitte Ihrem Verkaufsauftrag.
1. The first rental payment is due when signing the rental agreement.

2. The following payments are, depending on the rental period, due exactly 4 weeks in advance and by the latest 3 working days of the rental period itself. The landlord receives the permission to debit the account of the tenant. If there is a delayed payment the landlord may debit for delayed payment interests and for the 2. payment reminder a payment reminder fee of 5,00€ an an additional payment reminder fee of 5,00€ for the third payment reminder. It the direct debit mandate fails, the tenant is held responsible for the costs of such. A fee of 15,00€ is added to the account of the tenant for a failure of the direct debit mandate.

3. Mahnung eine Gebühr in Höhe von 5,00€ zu erheben. Sollte der Bankeinzug zurückbelastet werden, trägt der Mieter die dadurch verursachten Bankspesen der einziehenden Bank.

Hierfür wird eine Rücklastschriftgebühr in Höhe von 15,00€ fällig.

3. Befindet sich der Mieter in Verzug, so sind Zahlungen, sofern der Mieter sie nicht anders bestimmt, zunächst auf etwaige Kosten, dann auf die Zinsen, sodann auf die Kaution und zuletzt auf die Hauptschuld, und zwar zunächst auf die ältere Schuld, anzurechnen.

1. Der Mieter erhält mit Unterzeichnung des rechtsgültigen Vertrages eine zugesicherte Mietdauer von 4 Wochen Mietzeit, wenn der Mieter diese in Anspruch nimmt.
2. Die Mietforderung wird nicht verzinst. Eine Begleichung der Mietforderung mit der letzten Mietrate erfolgt nicht. (Die Verrechnung der Mietsicherheit. mit der letzten Miete erfolgt nicht?)
3. Ist die Lagerbox bzw. der Lagerraum vom Mieter ordnungsgemäß zurückgegeben worden, was durch die Kontrolle von MyBox-Mitarbeitern sichergestellt werden muss, ist die Kaution des Mieters ordnungsgemäß an den Mieter zurückzugeben. Hierzu hat der Mieter den Vermieter unverzüglich zu informieren, wenn der gemietete Lagerraum oder Stellplatz frei ist. Der endgültige Auszug ist mit der Schlussrechnung und deren schriftlicher Bestätigung abgeschlossen.

MyBox Personal durchgeführt werden muss, hat der Vermieter die Kaution dem Mieter auf ein von ihm anzugebendes Konto umgehend zu überweisen bzw. auszuzahlen. Hierzu hat der Mieter dem Vermieter

unverzüglich mitzuteilen, dass er die Mietfläche geräumt hat. Der endgültige Auszug ist durch die übermittelte Auszugsrechnung und die damit verbundene Quittung vollzogen.

1. Liability claims of the tenant, no matter what kind, are limited to the willful and watonly negligent infringement of duties of the landlord or his employees.

und grob fahrlässiger Pflichtverletzung des Vermieters

oder seiner Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

2. There is no liability for a light negligence of the employees of the landlord unless his cardinal duties are infringed. A cardinal duty is a landlord's duty which enables the orderly fulfillment of the conditions of the rental agreement and relies on the promise of each legal party of the agreement. In such instances, the liability of the landlord is limited to the immediate and forseeable damage. For other concerns of liability the landlord is not held accountable.

3. Concerning article 1. and 2. a liability of the landlord is also excluded for damage caused by fire, smoke, unburned carbon, snow, water, mud and humidity. unless the damage is caused by the willful neglect of the object rented caused by the landlord and if the damage albeit the landlord has been notified of this condition in a timely fashion and with respect of a deadline by the tenant has not been repaired. Further liability of the landlord, according to §536aBGB, due to beginnign deficiencies, is explicitly excluded, unless it is based on wilful intent or an act of gros negligence. Liability due to bad faith or fraudulent intent, according to gemäß § 536d BGB, remains untouched.

trotz rechtzeitiger Anzeige und Aufforderung des Mieters unterlassen hat, innerhalb angemessener Frist die Mängel zu beseitigen. Die weitergehende Haftung des Vermieters, gemäß §536aBGB, wegen anfänglicher Mängel, wird ausdrücklich ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Die Haftung des Vermieters wegen Arglist, gemäß § 536d BGB bleibt unberührt.

4. The tenant is held responsible for any damage to the rental object or the storage facility and all damage to the contents and surroundings of the storage facility that have been caused by the tenant, his affiliates or his employees, or his subtenants or other third parties which have been in contact with the rental object or the storage facility due to the inducement of the tenant.

5. Disturbances of renting the object by the landlord or other third parties (i.e. traffic diversion, excavations, blockage of streets, noise or odor nuisance or similar disturbances) are not causing, independent of the extent, the claim of a mistake in the object rented, unless they are caused by an act of gros negligence and intent by the landlord. The landlord will make an effort to eliminate known disturbances.

6. The limits of action under article 1.2.3. and 5. do not refer to the wilful damage or injury of life, body and health.

1. Der Vermieter darf Ausbesserungen und bauliche Veränderungen, die zur Erhaltung des Lagergebäudes


oder der Mietsache oder zur Abwendung drohender Gefahren oder zur Beseitigung von Schäden notwendig werden, auch ohne Zustimmung des Mieters vornehmen. Das gilt auf für Arbeiten und bauliche Maßnahmen, die zwar nicht notwendig, aber doch zweckmäßig sind, insbesondere der Modernisierung und/oder besseren Ausnutzung des Lagergebäudes oder der Einsparung von Energien dienen, wenn Sie den Mieter nicht wesentlich


beeinträchtigen. Bei Wertverbesserungs- oder Energiesparmaßnahmen benachrichtigt der Vermieter den Mieter einen Monat vor Beginn der Maßnahme über deren Beginn und voraussichtliche Dauer. Soweit erforderlich, muss der Mieter bei der Durchführung


dieser Arbeiten mitwirken, z.B. durch vorrübergehende Umräumung seiner gelagerten Gegenstände usw. Verletzt der Mieter diese Pflichten, so haftet er dem Vermieter für etwaige entstehende Mehrkosten. Der Vermieter ist verpflichtet,


die Arbeiten zügig durchführen zu lassen.


2. Soweit der Mieter die Arbeiten dulden muss, kann er nur dann die Miete mindern, ein Zurückbehaltungsrecht ausüben, aufrechnen oder Schadensersatz verlangen, wenn es sich um Arbeiten handelt, die den Gebrauch der Mietsache oder deren


Ersatzräume zu dem vereinbarten Zweck ganz ausschließen oder wesentlich beeinträchtigen.
Dem Vermieter oder von ihm Beauftragten ist das Betreten der Mietsache nur aus wichtigem Grund, ohne Benachrichtigung des Mieters gestattet. Ansonsten hat der Vermieter sein Verlangen dem Mieter rechtzeitig anzukündigen.
1. Bei Beendigung des Mietverhältnisses ist die Mietsache in dem Zustand (besenrein und fleckenfrei) zurückzugeben. Der Mieter hat insbesondere alle


eingebrachten Sachen zu entfernen und etwaige notwendige Schönheitsreparaturen sowie Instandhaltungs- oder Instandsetzungsarbeiten auf eigene Kosten durchzuführen,


soweit es sich um Schäden innerhalb der Mieträume, die aus dem


Risikobereich des Mieters stammen, handelt.


2. Sofern der Mieter bei Beendigung des Mietverhältnisse gemäß §3.4 oder auf sonstige Weise die Mietsache ganz oder teilweise nicht räumt, ist der Vermieter berechtigt den Mieter zur vollständigen Räumung eine Frist von 4 Wochen, unter Hinweis auf die Folgen des fruchtlosen Fristablaufs, zu setzen. (1. Aufforderung) Danach kann der Vermieter die zurückgelassenen Sachen auf Kosten und Risiko des Mieters anderweitig Einlagern lassen. Kommt der Mieter nach Ablauf der ersten Aufforderung und danach nochmals erklärter Aufforderung des Vermieters zur Abholung der Sachen unter einer Fristsetzung von mindestens 3 Monaten und Hinweis auf die Folgen des Fristablaufs (2. Aufforderung) nicht nach, ist der Vermieter berechtigt, die zurückgelassenen Sachen auf Kosten des Mieters zu entsorgen, es sei denn, der Mieter hat die Abholung nicht schuldhaft unterlassen.


3. Hat der Vermieter Gegenstände gemäß §3.4 zur Verwertung seines Vermieterpfandrechtes in Besitz genommen, erfolgt die Lagerung der Gegenstände auf Kosten des Vermieters. Der Vermieter ist berechtigt, nach Geltendmachung seines Vermieterpfandrechtes von der Verwertung einzelner oder aller vom Vermieterpfandrecht erfassten Sachen Abstand zu nehmen und statt dessen die Einlagerung und Entsorgung gemäß §10.2 vorzunehmen,


indem er den Mieter im Rahmen der Aufforderung zur Abholung der zurückgelassenen Gegenstände


(1. Aufforderung gemäß §10.2) von der Abstandnahme vom Vermieterpfandrecht unterrichtet.
Die Temperatur im Mietgegenstand ist stets über 0° C. Eine Kühlung findet nicht statt.
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden,
so soll der Bestand der übrigen Bestimmungen hierdurch unberührt bleiben. Vielmehr soll an
Stelle der unwirksamen Bestimmung eine solche wirksame treten, die dem ursprünglichen Parteiwillen
in wirtschaftlicher Hinsicht weitestgehend entspricht. Dasselbe soll gelten, wenn eine regelungsbedürftige Vertragslücke offenbar wird.
1. Der Vermieter hat für die Lagerfläche MyBox Bochum eine Warenversicherung abgeschlossen.
Die Versicherungssumme beträgt für 3.000.000€ für die gesamte Lagerfläche MyBox. Die Mindestversicherungssumme beträgt 2000€ je Quadratmeter bei vollständiger Schädigung
der Lagerfläche von MyBox. Bei Teilschädigungen der Lagerfläche kann die Versicherungssumme entsprechend höher sein.
2. Versicherte Gefahren sind: Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach einem Einbruch, Sprinkleranlage. Als Versicherer fungiert die Rieck Assecuradeur GmbH Hamburg.
Es gelten die allgemeinen Versicherungsbedingungen des Versicherers.
1. Im gesamten Lagergebäude herrscht aus Sicherheitsgründen Rauchverbot In der Mietsache,
dem Lagergebäude sowie auf dem gesamten Grundstück dürfen Fahrzeuge, Maschinen, Geräte, Container, Anlagenteile oder sonstige Gegenstände nicht gereinigt, gewaschen, gewartet oder mit Betriebsstoffen versorgt werden. Wasser gefährdende Stoffe oder Stoffe oder Gegenstände, die mit Wasser gefährdenden Stoffen verunreinigt oder behaftetet sind, dürfen nicht gelagert, abgefüllt oder umgeschlagen werden; eingeschlossen ist auch das kurzzeitige Abstellen, Ablegen,
Aufbewahren oder Zwischenlagern solcher Stoffe oder Gegenstände. Der Zutritt zur Mietsache
besteht nur während der Öffnungszeiten des Lagergebäudes. Der Vermieter behält sich vor,
neben den allgemeinen Öffnungszeiten auch lagerraumspezifische Öffnungszeiten festzulegen.
Die Öffnungszeiten können mit einer Frist von 4 Wochen, Bekanntmachung durch Aushang im Eingang, jederzeit geändert werden.
2. Ein- oder auszulagernde Gegenstände dürfen nur getragen werden oder mit den vom Vermieter zur Verfügung gestellten Transporthilfen transportiert werden. Die zur Verfügung gestellten Transportmittel. Textile Gegenstände wie Teppiche, Matratzen, Kleidung oder Sofas aus Soff müssen ordnungsgemäß verpackt eingelagert werden. Sollten auf Grund von unsachgemäßen Einlagerung Gegenstände Schaden nehmen, übernehmen wir keine Haftung. Des Weiteren macht sich bei Unsachgemäßen einlagern der Mieter Schadensersatzpflichtig gegenüber anderen Mieter. Wir beziehen uns hier insbesondere auf Befall von Ungeziefer im Lagerraum.
sind pfleglich zu behandeln und nach Gebrauch an den vorgesehenen Platz zurückzustellen. 3. Anfallendes Verpackungsmaterial ist durch den Mieter zu entsorgen.
1. Im gesamten Lagergebäude herrscht aus Sicherheitsgründen Rauchverbot In der Mietsache,

dem Lagergebäude sowie auf dem gesamten Grundstück dürfen Fahrzeuge, Maschinen, Geräte, Container, Anlagenteile oder sonstige Gegenstände nicht gereinigt, gewaschen, gewartet oder mit Betriebsstoffen versorgt werden. Wasser gefährdende Stoffe oder Stoffe oder Gegenstände, die mit Wasser gefährdenden Stoffen verunreinigt oder behaftetet sind, dürfen nicht gelagert, abgefüllt oder umgeschlagen werden; eingeschlossen ist auch das kurzzeitige Abstellen, Ablegen,

Aufbewahren oder Zwischenlagern solcher Stoffe oder Gegenstände. Der Zutritt zur Mietsache

besteht nur während der Öffnungszeiten des Lagergebäudes. Der Vermieter behält sich vor, neben den allgemeinen Öffnungszeiten auch lagerraumspezifische Öffnungszeiten festzulegen.

Die Öffnungszeiten können mit einer Frist von 4 Wochen, Bekanntmachung durch Aushang im Eingang, jederzeit geändert werden.

2. Ein- oder auszulagernde Gegenstände dürfen nur getragen werden oder mit den vom Vermieter zur Verfügung gestellten Transporthilfen transportiert werden. Die zur Verfügung gestellten Transportmittel sind pfleglich zu behandeln und nach Gebrauch an den vorgesehenen Platz zurückzustellen.

3. Anfallendes Verpackungsmaterial ist durch den Mieter zu entsorgen.
1. Im gesamten Lagergebäude herrscht aus Sicherheitsgründen Rauchverbot In der Mietsache,


dem Lagergebäude sowie auf dem gesamten Grundstück dürfen Fahrzeuge, Maschinen, Geräte,


Container, Anlagenteile oder sonstige Gegenstände nicht gereinigt, gewaschen, gewartet oder mit Betriebsstoffen versorgt werden. Wasser gefährdende Stoffe oder Stoffe oder Gegenstände, die mit Wasser gefährdenden Stoffen verunreinigt oder behaftetet sind, dürfen nicht gelagert, abgefüllt oder umgeschlagen werden; eingeschlossen ist auch das kurzzeitige Abstellen, Ablegen,


Aufbewahren oder Zwischenlagern solcher Stoffe oder Gegenstände. Der Zutritt zur Mietsache


besteht nur während der Öffnungszeiten des Lagergebäudes. Der Vermieter behält sich vor,


neben den allgemeinen Öffnungszeiten auch lagerraumspezifische Öffnungszeiten festzulegen.


Die Öffnungszeiten können mit einer Frist von 4 Wochen, Bekanntmachung durch Aushang im Eingang, jederzeit geändert werden.


2. Ein- oder auszulagernde Gegenstände dürfen nur getragen werden oder mit den vom Vermieter zur Verfügung gestellten Transporthilfen transportiert werden. Die zur Verfügung gestellten Transportmittel


sind pfleglich zu behandeln und nach Gebrauch an den vorgesehenen Platz zurückzustellen.